Grasende Hunde

– die Magenreinigung?

 

Warum fressen Hunde Gras?

Fast jeder Hundebesitzer kennt die Situation vermutlich. Ein normaler Gang nach draußen mit dem , vielleicht um Gassi zu gehen oder um einfach Bewegung zu bekommen. Vor allem draußen auf der Wiese kann man dabei manchmal denken, dass man sich vielleicht gar keinen Hund, sondern viel mehr ein Schaf hält, welches am liebsten die ganze Wiese abgrasen würde.

Oft hört man dann Dinge wie „Lass den Hund kein Gras fressen! Das tut dem Tier nicht gut!“ oder „Lass ruhig, das brauchen Hunde zur Magenreinigung.
Beides hat seine Richtigkeiten, aber bevor man darauf eingehen kann, sollte man wissen warum Hunde eigentlich Gras fressen. Leider gibt es dafür keine absolut sichere Antwort, da sich Forscher immer noch nicht zu 100% sicher sind was es mit diesem Trieb auf sich hat. Vermutungen gibt es jedoch einige.

Hunde sind bekanntlich Artverwandt mit Wölfen und von Wölfen wissen wir, dass sie reine Fleischfresser sind und Beute jagen müssen.
Letzteres ist aber nur zum Teil wahr, Wölfe haben nicht immer die Möglichkeit frische Beute zu erlegen. Oft kommt es vor, dass sie sich mit bereits gerissener Beute begnügen müssen und da ist es Wölfen egal, ob das Tier was sie verspeisen, bereits zwei Tage oder zwei Wochen tot ist.
Wie man sich denken kann ist es aber nicht unbedingt gesund etwas zu essen, was seit zwei Wochen im Wald liegt. Hier kommt das Gras ins Spiel.
Gras wird aus zwei Gründen von Wölfen und auch Hunden verspeist.

  • Normale Nahrungsaufnahme
  • Magenreinigung

Gras ist für Hunde eine Art „Salat„, es riecht beim zerkauen für sie gut und schmeckt ihnen auch, so vermutet man es zumindest.
Andererseits kann es aber auch sein, dass sich ihr Hund nicht wohl fühlt, er Magen-Darm Probleme hat oder einfach zu viel Magensäure hat und diese aus sich heraus befördern möchte.
Wenn Hunde Gras schlingen ohne es zu kauen, dann nehmen sie dabei lange, spitze Grashälmer auf. Diese reizen und kitzeln die Innenwände des Magens so sehr, dass es bis zum Erbrechen führt.
Vorsicht ist aber geboten, wenn ihr Hund ätzende Stoffe zu sich genommen hat. Natürlich will das Tier diese auch so schnell es geht loswerden, doch das Erbrechen könnte dann dazu führen, dass sich das Tier Atem- und Speiseröhre verletzt. Da ist ein Besuch beim Tierarzt dringend anzuraten!

About Malinois
Der Webmaster von Malinois schreibt über die Hunderasse Malinois weil er selbst einen Malinois Mischling besitzt und von dieser Rasse begeistert ist.

Schreibe einen Kommentar